Jahreskongress "Nachbarschaft in der Mitte Europas" 2018

12.10.2018 Potsdam

Nachbarschaft in der Mitte Europas 2018

Flyer deutsch-polnischer Jahreskongress 2018

Die 28. Jahrestagung, die 2018 erstmalig in Thorn stattfand, haben rund 230 Teilnehmer besucht. 

Die feierliche Kongresseröffnung fand am 12.10.2018 im repräsentativen Saal des Thorner Artushofes statt. Mit dem DIALOG-PREIS wurde Erzbischof emeritus Henryk Muszyński für seine jahrzehntelange Versöhnungsarbeit zwischen Deutschen und Polen geehrt. Die Laudatio hielt Dr. Hans-Gert Pöttering, ehemaliger Präsident des Europäischen Parlaments. Begrüßt wurden die Gäste u.a. von dem marschall der Woiewodschaft Kujawien-Pommern, dem Thorner Stadtpräsidenten sowie der Generalkonsulin der Bundesrepublik Deutschland in Danzig, Cornelia Pieper. Nach der feierlichen Preisverleihung, an dem zahlreiche Vertreter der polnischen Presse und Fehrnsehen teilnahmen, wurden die Gäste zu einem Empfang der Generalkonsulin eingeladen.

Der zweite Kongresstag war von Debatten rund um deutsch-polnische Themen geprägt. Neben einem Gespräch mit dem diesjährigen Preisträger, der nicht nur aus christlicher, sondern vor allem auch aus europäischer Perspektive für mehr Engagement zur Stärkung der bilateralen Beziehungen auf politischer und gesellschaftlicher Ebene plädierte, fand eine Diskussion unter Teilnahme herausragender Experten über die außenpolitischen Herausforderungen für Deutschland und Polen in den kommenden Jahren statt.

Nach den Diskussionen begaben sich die Geäste in das Altstädtische Rathaus, wo die Jubiläumsgala anlässlich der 40-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Göttingen und Thorn stattfand. Gezeigt wurde eine Fotopräsentation über die Entwicklung der Partnerschaft, referiert von Prof. Leszek Żyliński. Im Anschluss konnten die Gäste eine Ausstellung zur Städtepartnerschaft besichtigen.

Einen neben der Preisverleihung Höhepunkt der Tagung stellte die Heilige Messe am letzten Kongresstag dar. Erzbischof Henryk Muszyński hielt am Sonntag in der Thorner Kathedrale - zur Überraschung der vielen anwesenden polnischen Kirchenbesuchern - die Messe auf deutsch und polnisch ab. Der deutsch-polnische Gottesdienst war von versöhnlichen Worten geprägt und verlief im Geiste der Festigung der deutsch-polnischen Freundschaft für die Zukunft. Auch unsere deutschen Besucher kamen während der Messe zu Wort und lasen aus der Bibel vor.

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben